M12 Push In – Steckverbinder mit UL-Zulassung

Beschreibung

Die LÜTZE M12-Steckverbinder mit Push-In Technologie bietet für viele Schaltschrank-, Maschinen- und Anlagenbauer Vorteile bei der schnellen und fehlerfreien Verdrahtung konfektionierter Leitungen. Durch werkzeugfreies und direktes Stecken, ohne vorheriges Öffnen der Kontaktstelle ist eine schnelle Verdrahtung garantiert.

Dank der Push-In-Technologie sind die Einsteckkräfte sehr niedrig, was den Anschluss deutlich vereinfacht. Im Gegensatz dazu sind die Auszugskräfte um so höher, so dass alle Verbindungen ein hohes Maß an Verdrahtungssicherheit garantieren. Je nach Anwendung, eignen sich die LÜTZE M12-Steckverbinder zur Übertragung von Signalen, Daten und Leistung in verschiedenen Ausführungen, entweder mit geradem Stecker oder gewinkelt, alternativ geschirmt und ungeschirmt. Die gewinkelte Version erlaubt eine Positionierung des Kabelabganges gegenüber dem Polbild in 45°-Schritten. Die LÜTZE M12- Steckverbinder mit Push-In Technologie sind baugrößenidentisch zur Schraubklemmentechnologie und ausgelegt für mehr als 100 Steckzyklen. LÜTZE setzt bei der Montage auf eine übersichtliche Farbzuordnung der Adern. Im Anschlussblock sind alle Farben nach den entsprechenden Standards EN 60947-5-2 zugeordnet: Für den Aktor-Sensorbereich sowie für die Feldbusverdrahtungen, wie CAN-Bus, Profibus, Ethernet und Profinet. So ist einerseits das Verwechseln der PIN nahezu unmöglich, andererseits entfällt das langwierige und fehleranfällige Umschlüsseln der einzelnen Farbcodes zueinander.

Ihre Vorteile:
• Immer die beste Anschlusstechnik für Ihre Applikation im M12-Design
• Einfach und werkzeuglos anschließen mit Push-In Technologie
• Bis zu 30 % Zeitersparnis gegenüber dem konventionellen Schraubklemmenanschluss
• Bessere Kontaktierung bei Vibration und Schockbelastung durch permanenten Federdruck
• Keine Aderhülsen erforderlich

Scroll to Top