LCOS – LÜTZE Communication System

Beschreibung

Mit LCOS hat LÜTZE ein IP20 Gehäuse-System entwickelt, das sich als Systemaufbau Stand-Alone-Lösung einsetzen lässt. Durch werkzeugfreies Zustecken von Energie- und/oder Daten-
Modulen kann LCOS zu einem kompletten und modularen Input-Output-System erweitert werden. Basis des LCOS-Elektronikgehäuses ist ein Geräteträger zur Aufnahme der einzelnen Gehäuse bzw. der aufsteckbaren Funktionseinheiten. Der patentierte Vier-Leiter-Energie-Bus ermöglicht die feldseitige Versorgung bis 16 A Nennstrom pro Leiter. So lassen sich auf einfache Art und Weise Funktionen mit einer Betriebsspannung von DC 24 V – 500 V und Applikationen mit einer Strombelastung von DC 32 A realisieren. Das LÜTZE-Elektronikgehäuse LCOS besitzt eine UL-Zulassung und kann somit weltweit eingesetzt werden.

Weniger Installationsaufwand
Dank Einspeisemodul und Push-In Technologie der LCOS-Serie minimieren sich Materialeinsatz und Installationszeit. Durch „Hot-Plug“ ist es möglich einzelne Geräte während des laufenden Betriebs komplett berührungssicher zu tauschen.

Höchste Flexibilität!
Die elektronische Lastüberwachung, die mit der patentierten LÜTZE Abschaltcharakteristik ausgestattet ist, wird das LÜTZE Portfolio durch Produkte und Zubehör aus den Bereichen Industrial Ethernet sowie Strom- und Spannungsversorgung ergänzt. Dies ermöglicht den Aufbau eines einheitlichen Systems im Schaltschrank mit verschiedensten Funktionen, welches direkt auf die Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet ist. Dabei spielt die Menge und die Positionierung der einzelnen Komponenten innerhalb des modularen Aufbaus keine Rolle.

Scroll to Top