M12x1 Steckverbinder Serie mit Bajonett Schnellverriegelung

Beschreibung

Zur SPS 2020 hat CONEC die Erweiterung der M12x1 Steckverbinder-Serie mit Bajonett-Schnellverriegelung vorgestellt. Die Steckverbinder mit Bajonett-Schnellverrieglung ermöglichen ein sicheres und schnelles Verriegeln selbst in schwer erreichbaren und/oder nicht einsehbaren Bereichen. Mit dem drei Punkt Bajonett-Verschluss ist es möglich, die Verbindung mit einer 90 ° Drehung per Hand zu verriegeln. Man erhält ein direktes taktiles und akustisches Feedback, nachdem der Stecker verriegelt ist.

Um die mechanischen Anforderungen in Bezug auf Dichtigkeit gegenüber Stäuben und flüssigen Medien im Industrieumfeld zu erfüllen, wird bei der neuen M12 Bajonett Variante von CONEC kein zusätzliches Werkzeug zum Verriegeln benötigt. Die CONEC Bajonett-Verriegelungsvariante bietet dem Anwender damit eine vereinfachte Handhabung und gleichzeitig eine sichere Übertragung von Signalen und Daten.

Neben den bereits auf der letzten SPS vorgestellten Varianten der Flanschkupplung mit Printanschluss und den Stiftsteckverbindern mit Leitungsanschluss wird die Serie nun ergänzt durch neue Varianten in den Ausführungen Flanschstecker mit Litzenanschlusses, eines umspritzten Kupplungsteckverbinders sowie eines umspritzten Kupplungsflansches mit Leitung.

Die vorgestellten Bajonett-Flanschvarianten sind zusätzlich mit einem M12x1-Gewinde ausgestattet und daher 100% rückwärtskompatibel zum Standard M12x1 Steckverbindersystem mit Schraubanschluss. Somit können neue Systeme ohne Bedenken geräteseitig mit dem M12 Bajonett ausgestattet werden.

Als Standard wird die M12 Bajonett-Serie in den Codierungen A und D vorgestellt. Die Litzenflansche stehen in axialer Form für die Front- und Hinterwandmontage zur Verfügung.
Die Leitungsflansche können auf der Seite 2 applikationsbezogen mit unterschiedlichen Steckverbindersystemen, wie zum Beispiel einem RJ45 oder M12x1 Steckverbinder, ausgestattet werden.

Scroll to Top