Kundenstory Franke GmbH: Fecken-Kirfel – Präzise schneiden im großen Stil

Beschreibung

Kundenstory Franke GmbH: Fecken-Kirfel – Präzise schneiden im großen Stil

Franke Linearführungen für präzise Konturen
In vielen Schneidmaschinen von Fecken-Kirfel sind Linearführungen von Franke verbaut. Sie kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn es darum geht, nicht nur gerade Kanten, sondern präzise Konturen ins Material zu schneiden. Dazu muss das Bandmesser in zwei Achsen verfahren und zusätzlich in sich verdreht werden. Zum linearen Verfahren werden Franke Linearführungen genutzt. „In diesem Zusammenhang schätzen wir die leichte Aluminiumbauweise von Franke“, sagt Stefan Lennartz, Leiter der mechanischen Konstruktion bei Fecken-Kirfel. Dank geringerer bewegter Massen sind mit den Franke Aluminiumführungen größere Dynamiken möglich.

Rollen statt Kugeln
Statt umlaufender Kugeln, wie sie bei den meisten Linearführungen üblich sind, setzt Franke als Wälzkörper gelagerte Rollen ein, welche auf den Franke-typischen Drahtbahnen laufen. Vorteile dieser Bauweise für Fecken-Kirfel sind eine hohe Dynamik, eine hohe Präzision und ein geringes Gewicht. Der Schiebewiderstand ist bei Franke Linearführungen einstellbar. „Die Einstellbarkeit nutzen wir, um die Führungen an die Anwendung anzupassen“, sagt Stefan Lennartz. Da die Rollenlager lebensdauergeschmiert sind, sind Franke Linearführungen wartungsfrei. „Das ist ein Punkt, der uns seinerzeit zu Franke gebracht hat“, bemerkt Michael Tillmann. Seit über 30 Jahren verwendet Fecken-Kirfel die Linearsysteme von Franke. „Wir setzen die Franke Führungen sehr häufig ein“, so Stefan Lennartz. Neben den Linearachsen der Bandmesser ist die Vorrichtung zum Lockern und Spannen des Bandmessers beim Messertausch ein weiterer Einsatzort.