EFCO-IPCs: Bis zu 15 Jahre Lieferfähigkeit

Beschreibung

Mit der Auswahl eines Industrie-PCs für sein eigenes Produkt begibt sich jeder Hersteller in eine gewisse Abhängigkeit zu seinem Lieferanten. Im Lauf der Jahre kann das recht kostspielig werden, wenn IPC-Produktwechsel mehrfache Re-Designs erfordern. Damit genau das nicht passiert, bietet EFCO ab sofort eine Langzeitverfügbarkeit von bis zu 15 Jahren.
Um seinen Kunden die Sorgen in allen erdenklichen Einsatzfällen abnehmen zu können, setzt EFCO in seinen Industrierechnern generell nur professionelle Komponenten ein, welche über lange Zeiträume verfügbar sind. CPUs von Intel beispielsweise, weil sich der Hersteller verpflichtet, bis zu 15 Jahre lieferfähig zu sein. Oder SSDs und DRAMs von Innodisk, die nicht nur über ähnliche Zeiträume verfügbar sind, sondern darüber hinaus einen erweiterten Betriebstemperaturbereich bieten. Neben CPU und Speicher ist auch der Chipsatz ein wesentlicher Faktor für einfache Austauschbarkeit: Nur bei identischer Hardware ist es möglich, IPCs durch Images (= Speicherabbilder) vor zu konfigurieren. Ein anderer Chipsatz würden andere Treiber benötigen – und damit ein anderes Image.
Die Industrie-PCs von EFCO unterscheiden sich von normalen Consumer-PCs durch einen deutlich stärkeren Schutz gegen Staub, Feuchtigkeit, Vibration und Stoß. Sie sind für einen erweiterten Temperaturbereich ausgelegt, wartungsarm durch den Verzicht auf drehende Teile, rein passiv gekühlt und für einen Dauereinsatz rund um die Uhr entwickelt worden. SSD-Speicher lassen sich im Servicefall binnen Sekunden austauschen.

Weitere Informationen unter
www.efcotec.de

Scroll to Top