BodenseeMittelstand 4.0

BodenseeMittelstand 4.0 trägt dazu bei, dass KMU der Bodenseeregion die Digitalisierung nicht als Risiko, sondern vielmehr als Chance wahrnehmen.

Acht Projektpartner aus den Ländern Deutschland (HTWG Konstanz mit dem Bodenseezentrum Innovation 4.0, Bodensee Standort Marketing, cyberLAGO, Wirtschaftsförderung Bodenseekreis), Österreich (Wirtschafts-Standort Vorarlberg) und der Schweiz (Startfeld, Hochschule für Technik Rapperswil) bündeln die um den See herum vorhandene Expertise von Unternehmen der Digitalwirtschaft, Hochschulen, Wirtschaftsförderern und relevanten Initiativen, stimmen diese aufeinander ab und machen sie in interessanten Angeboten den Unternehmen zugänglich. Ziel der Aktivitäten ist es, Unternehmen bei Themen der digitalen Transformation und die Vierländerregion beim Aufbau als „digitale Region“ zu unterstützen.

Die Bodenseeregion als digitaler Standort

In einer interaktiven Bodenseekarte digitalists.eu soll das umfängliche Digitalisierungsangebot aus der Bodenseeregion zukünftig transparent dargestellt werden, um Unternehmen dabei zu helfen, für spezifische Fragestellungen den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Eine der größten Hürden auf dem Weg der digitalen Transformation ist die eigene Unternehmenskultur. Wie wird man zu einer digitalen Organisation? Was genau bedeutet das? Was ist so schwierig daran und wer im Unternehmen ist überhaupt verantwortlich für die Umsetzung der digitalen Transformation und die Etablierung einer Digital Culture? Diese Fragen werden in der Veranstaltungsreihe „Digitalisierung als Chance – der Weg zu einer Digital Culture“, die um den See herum wandert, von Referenten aus der Praxis beantwortet.

Auf die Erfolgsgeschichte des ersten länderübergreifenden Bodensee-Hackathon, direkt auf dem Bodensee, im Mai 2018, bei dem 200 Tüftler in 28 Stunden auf der MS Vorarlberg nützliche, kreative oder unterhaltsame Prototypen entwickelten, folgt nun ein weiterer Hackathon, der „Innovation Campus“ am 6./7. Juni 2019 an der HSR Hochschule für Technik in Rapperswil. KMU haben diesmal die Möglichkeit, eine Fragestellung einzureichen und bekommen zwei Teams zur Seite gestellt, die jeweils in 36 Stunden an einer Lösung bzw. einem Prototypen arbeiten. In jedem Team sollte ein Vertreter des Unternehmens anwesend sein. Unternehmen profitieren durch die Teilnahme an dem Hackathon, in dem
- sie zwei Prototypen für ein konkretes Problem bzw. eine Fragestellung erhalten.
- sie Zugang zu potenziellen Fachkräften erhalten.
- die entsendeten Mitarbeiter neue Impulse und Einblicke in das Format Hackathon erhalten, das sie in ihr Unternehmen als Instrument zur Innovationsförderung einbringen können.

Weitere Informationen zu den Inhalten des Projektes BodenseeMittelstand 4.0 erhalten Sie auf www.bomi40.eu.

Informationen zum Unternehmen

Produktbereiche:

Anschrift:

BodenseeMittelstand 4.0
Alfred-Wachtel-Straße 8
c/o Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung
78462 Konstanz
Deutschland

Kontaktmöglichkeiten:

tel: +49 7531 206 9040
fax: + 49 7531 206 436
E-Mail schreiben

Website:

http://www.bomi40.eu

Ihr Kontakt auf der Messe

Frau Alexandra Boger

tel: + 49 7531 206 9040
mobile: + 49 7531 206 436
E-Mail schreiben